10_Delfine.JPG
Zurück zur Website: Klick auf's Bild

52. Deutsche Jugend- und 43. Deutsche Juniorenmeisterschaften im Finswimming vom 13.05.2022 – 15.05.2022 in Rostock

Bei den diesjährigen Jugendmeisterschaften in Rostock, ausgerichtet vom Tauchsportclub Rostock 1957 e.V. wurde der Tauchsportclub Erfurt e.V. von vier Sportlerinnen und sechs Sportlern vertreten. Insgesamt nahmen an diesen Meisterschaften Sportler aus 26 Vereinen teil.

9 Bilder
Die Mannschaft des TSC Erfurt, Foto: DJM 2022 in Rostock

Die Anreise der Erfurter Sportlerinnen, Sportler, Trainer, Kampfrichter und Betreuer erfolgte mit 2 Kleinbussen, bereitgestellt durch das Autohaus Schorr und durch Familie Abe. Einen großen Dank dafür!
Traditionell reisten wir bereits am Donnerstag an. Die Mannschaft übernachtete gemeinsam mit der Mannschaft der TSG TU Ilmenau 56 e. V. In der Jugendherberge Warnemünde. Den ersten Abend verbrachten alle gemeinsam am Strand mit Volleyball, Tanzen und Spazieren.

Der erste Wettkampftag, Freitag der 13.05.2022
Nach dem freien Vormittag mit Ausschlafen, Frühstück, Mannschaftsbesprechung und Freizeit am Strand starteten um 14 Uhr die Meisterschaften in der Neptun-Schwimmhalle in Rostock.
Als erster Erfurter Starter dieser Meisterschaften ging Fynn Hannemann über 50m Apnoe männlich an den Start und tauchte als 9. der AK 14/15 auf. Im letzten und schnellsten Lauf im WK2 startete Marek Leipold in der AK 16/17, tauchte nach 50m in einer Zeit von 16,43 Sekunden auf und gewann Silber.

Im WK 3 und 4, 50m Streckentauchen weiblich/männlich starteten in der AK 12/13 für Erfurt Annalena Zitzmann, Adina Abe, Friedrike Henkel und Jakob Leipold. In diesem Wettkampf belegte bei den Mädchen Annalena mit einer Zeit von 24,83 Sekunden ebenfalls Platz 2. Adina verpasste nur knapp das Podest und erreichte mit neuer persönlicher Bestzeit Platz 4. Auch Friederike konnte ihre Zeit auf dieser Strecke verbessern und tauchte zu Platz 8.
Bei den Jungen holte Jakob bei seinen ersten Deutschen Jugendmeisterschaften mit neuer Bestzeit von 25,19 Sekunden den ersten Titel „Deutscher Jugendmeister“ bei diesen Meisterschaften für Erfurt.

Martha Blumenstein ging, wie schon im Vorjahr, im darauffolgenden WK 5, 1500m FS an den Start. Mit neuer persönlichen Bestzeit von 19:07,22, die sie um über 50 Sekunden verbesserte, wurde Martha ebenfalls Deutsche Jugendmeisterin.

Am Ende des ersten Wettkampftages fanden die 4x200m Staffeln statt. Die Erfurter stellten 2 Mannschaften in der AK 12/13. Bei den Mädchen starteten Annalena, Friederike, Martha und Schlussschwimmerin Adina und gewannen Gold in 9:04,05. Auch die Mannschaft der Jungen mit Startschwimmer Jakob, Jean Paul, Maddox Lee und Schlussschwimmer Gustaf gewannen Gold.

Der erste Wettkampftag war mit 4 Deutschen Meistertiteln und 2 Vizemeistertiteln ein erfolgreicher Start für Erfurt in diese Meisterschaften. Nach dem Abendessen wurde der Wettkampftag mit Steffi ausgewertet und die Urkunden für die Plätze 4 – 6 überreicht. Im Anschluss ging es zum Hafen und an den Strand nach Warnemünde.

Der zweite Wettkampftag, Samstag 14.05.2022
Jugendunfreundlich starteten wir motiviert um 7:00 Uhr mit Wecken und Frühstück in den zweiten und längsten Wettkampftag.

Der erste Wettkampf dieses Tages war die 4x50m Mix-Staffel. Hier stellte der TSC Erfurt eine Mannschaft in der AK 12/13 mit Startschwimmerin Adina, Jean Paul, Jakob und Schlussschwimmerin Annalena. Mit einer Zeit von 01:41,20 holten sie vor der Mannschaft aus Rostock Gold und damit einen weiteren Titel für Erfurt.

In den Wettkämpfen über 200m FS starteten für Erfurt Adina, Annalena, Martha, Friederike, Maddox Lee, Jakob, Fynn und Marek. In diesem Wettkampf holte sich Marek mit neuer persönlicher Bestzeit von 01:31,46 seinen ersten Titel und wurde Deutscher Jugendmeister seiner Altersklasse. Jakob schwamm in seiner Altersklasse mit einer Zeit von 02:07,11 souverän auf Platz 2 und verbesserte sich um 3 Sekunden. Bei den Mädchen zeigte sich auf dieser Strecke Adina als beste Erfurterin und schwamm in einer Zeit von 02:05,65 vor Annalena auf Platz 5. Maddox Lee verbesserte auf dieser Distanz seine persönliche Bestzeit um 7 Sekunden und wurde 9.

Nach der Mittagspause in der Sonne an der frischen Luft, folgten die Wettkämpfe über 50m FS. Hier gingen neun von zehn Erfurter an den Start. Der Jugendrekordhalter Marek auf dieser Strecke startete im letzten und schnellsten Lauf direkt neben Max Porschart und holte zwar Max noch nicht ein, platzierte sich auf dieser Strecke mit einer Zeit von 16,83, die nur 5 Hundertstel Sekunden über seiner Rekordzeit lag, auf Rang 1 und wurde ein weiteres mal Deutscher Jugendmeister. Jakob musste sich in diesem Wettkampf der älteren Konkurrenz knapp geschlagen geben und gewann mit 24,50 Sekunden und neuer Bestzeit Silber. Annalena und Adina verpassten erneut nur knapp das Podest, Annalena schwamm hier als beste Erfurterin mit 25,08 Sekunden vor Adina auf Platz 4. Fynn wurde in seiner Altersklasse mit neuer Bestzeit 7. und auch Gustaf schwamm eine neue Bestzeit. Jean Paul bestätigte seine Leistungen und schwamm auf Rang 7.

Es folgte der Wettkampf über 800m FS, bei dem Martha ihre aktuellen Leistungen bestätigte und Silber gewann.

Im letzten Wettkampf des Tages, der Königsdisziplin 100m FS gingen wieder 9 Erfurterinnen und Erfurter an den Start. Auch auf dieser Strecke startete Marek im letzten und schnellsten Lauf, diesmal neben Sidney Zeuner und gewann Silber mit 39,50 Sekunden. Zweitschnellster Erfurter auf dieser Strecke war Fynn Hannemann, der mit 52,54s als neuer persönlicher Bestzeit, über die er sich beim Anschlag riesig freute, Platz 8 der AK 14/15 belegte. Drittschnellste Erfurterin war Adina, die mit mit 56,34s eine neue persönlicher Bestzeit erreichte und damit wiederholt Platz 5 belegte. Jakob tat es seinem Bruder gleich und gewann ebenfalls souverän Silber in 57,02s. Auch Jean Paul und Gustaf erreichten neue persönliche Bestzeiten und platzierten sich wie auch Annalena in den Top 10. Friederike bestätigte ihre bisherigen Leitungen in Ihren Einzelstarts.

Ein anstrengender Wettkampftag ging zu Ende, insgesamt gewannen die Erfurter Flossis am Samstag dreimal Gold und fünfmal Silber. Auch am Samstag wurde nach dem Abendessen der Wettkampftag mit jedem einzelnen durch Steffi ausgewertet und die Urkunden für die Plätze 4-6 überreicht. Der Abend stand allen zur freien Verfügung.

Der Dritte Wettkampftag, Sonntag der 15.05.2022
Auch dieser Tag begann sehr zeitig um 7:00 Uhr, da noch vor Wettkampfbeginn gepackt und die Zimmer in der Jugendherberge geräumt werden mussten.

Die letzten Entscheidung standen an. Gestartet wurde am Sonntag mit der Wettkampfstrecke 100m ST - Mareks Lieblingsstrecke - auf der auch Jakob, Adina und Annalena an den Start gingen. Adina holte mit 58,78s ihre erste Einzelmedaille in Bronze vor Annalena, die mit 59,07s als Vierte anschlug. Jakob tauchte mit einer Zeit von 59,04s erneut souverän zu Silber.
Wieder wurde es spannend im letzten und schnellsten Lauf, bei dem Marek erneut direkt neben Max Porschart schwamm. In einem spannenden Rennen schlug Marek nach nur 36,60 Sekunden mit neuer persönlicher Bestzeit als Dritter und erster Jugendlicher, hinter den Herren Porschart und Zeuner an. Damit sicherte er sich seinen 3. Meistertitel in der AK 16/17 bei dieser Meisterschaft.

Als nächster Wettkampf folgte 400m FS, bei dem Adina, Martha und Jakob an den Start gingen. Adina zeigte sich auch auf ihrer sechsten Einzelstrecke in bester Form, verbesserte ihre Zeit um 4 Sekunden und kam knapp erneut als 5. mit einer Zeit von 4:34,35 ins Ziel. Martha erreichte ihre Bestzeit nicht ganz und wurde 7.
Jakob hingegen war ebenfalls in Top-Form und verbesserte seine persönliche Bestzeit auf dieser Strecke um 12 Sekunden. Mit einer Zeit von 4:39,27 schwamm er nochmals auf den Silberrang.

Den Höhepunkt des Tages und dieser Meisterschaften waren die Staffelwettbewerbe über 4x100m FS. Hier gewannen Startschwimmer Maddox Lee, Jean Paul, Gustaf und Schlussschwimmer Jakob erneut Mannschaftsgold.

In der Wertung "Beste Leistung männliche Jugend" konnte sich Marek mit 991 Punkten für seine Leistung über 50m FS den Pokal sichern. Der Pokal "Beste weibliche Jugend" ging an Alma Kellermann (2008) aus Rostock mit 1017 Punkten für ihren Altersklassenrekord über 50m Apnoe. Bei den Junioren gewannen mit 1064 Punkten für einen am Freitag neu aufgestellten Europarekord über 1500m FS Johanna Schikora (2002) und für seinen Leistung über 200m FS mit 975 Punkten Justus Mörstedt (2001) den Pokal.

Im Ergebnis diesen Tages holten die Erfurter Flossis zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Trainerin Steffi war im Ergebnis dieser Meisterschaften überaus zufrieden und stolz auf all Ihre Sportlerinnen und Sportler. Die Erfurter Jugend präsentierte sich als tolle Mannschaft. Insgesamt sammelten die Erfurter Flossis neunmal Gold, neunmal Silber und einmal Bronze sowie zahlreiche TopTen-Platzierungen und reisten glücklich und zufrieden, aber auch etwas erschöpft zurück nach Erfurt.

Im Überblick:
Marek:3 x Gold, 2 x Silber, Pokal beste Leistung männliche Jugend
Jakob: 1 x Gold, 5 x Silber
Martha: 1 x Gold, 1 x Silber
Annalena: 1 x Silber, 2 x Platz 4, 1x Platz 5, 1x Platz 6
Adina: 1 x Bronze, 1 x Platz 4, 4 x Platz 5
Staffeln: 4 x Gold

Das Wettkampfgericht wurde aus Imenau von Peter Rauschenbach und von Erfurt durch Sabine Delcuve und Sandra Blumenstein unterstützt. Die Betreuung der 12 Sportlerinnen und Sportler aus Erfurt und Ilmenau erfolgte durch Steffi Leipold, Susanne Abe, Alexander Arnoldt und Mirko Warner.

Herzlichen Glückwunsch!

veröffentlicht von Alexander Schmidt am 23.05.2022