background1, background1
Zurück zur Website: Klick auf's Bild

Tauchausbildung

Tauchausbildung * Tauchausbildung

Jedes Vereinsmitglied erhält, wenn es dies möchte und seine Gesundheit zulässt, eine fundierte und gründliche Tauchausbildung. Wir legen bereits in der Grundausbildung besonderen Wert auf Sicherheit.

Die Ausbildung in unserem Verein wird nach den Richtlinien des “Verband Deutscher Sporttaucher” (VDST) und der CMAS durchgeführt.Die Tauchausbildung umfasst Theorie, Übungsstunden in der Schwimmhalle und Erfahrungstauchgänge mit eingebauten Übungen im Freigewässer. Für Letztgenanntes nutzen wir unsere heimischen Gewässer. Die Tauchschüler werden während der gesamten Ausbildung von unseren erfahrenen Tauchlehrern begleitet. So können sie sicher ihre Tauchfertigkeiten vertiefen und erweitern.Nach erfolgreichem Absolvieren aller Prüfungsteile erhält der Tauchschüler den heißbegehrten Tauchschein “CMAS*”. Dieses Zertifikat weist ihn weltweit als ausgebildeten Taucher aus. Es ermöglicht so den Zugang zu den Tauchrevieren der gesamten Welt.Da wir im Verein vier Tauchlehrer haben, sind wir in der glücklichen Lage unsere Mitglieder bis zum Tauchsportabzeichen DTSA-Taucher*** (CMAS***) selber ausbilden zu können. Unterstützt werden die Tauchlehrer durch einige Übungsleiter.

Das Jugendtraining

Nachwuchs im Tauchsport ist uns wichtig! Deshalb bieten wir zwei Trainingszeiten pro Woche an, zu denen wir speziell Kinder und Jugendliche trainieren. Wir wollen nicht nur Schwimmfertigkeiten verbessern, sondern sie auch mit dem Tauchsport vertraut machen.

Ein Probetraining ist möglich.
Alle Mitglieder sind sowohl in der Schwimmhalle als auch auf Hin- und Rückweg versichert.
Das Training findet stets unter Aufsicht erfahrener Schwimmer und Taucher (Rettungsschwimmer) statt.
Die Aus- und Weiterbildung finden mehrfach jährlich statt.
Das Training besteht grundlegend aus Schwimm- und Tauchübungen um Kinder und Jugendliche angemessen vorzubereiten und das verantwortungsvolle Verhalten im Wasser zu lehren. Dazu sind Flossen, Tauchmaske und Schnorchel (ABC-Ausrüstung) notwendig.

Etwa einmal im Monat wird unter geschulter Aufsicht ein Schnuppertauchen durchgeführt, bei dem die Kinder und Jugendlichen das Gefühl vom Atmen unter Wasser kennen lernen sollen. Die Ausrüstung dafür wird vom Verein gestellt.

Voraussetzungen:

Mindestalter von 10 Jahren
Schwimmerische Grundfertigkeiten
Flossen, Maske, Schnorchel (kann beim Probetraining gestellt werden)
Selbstständiges, vernünftiges Verhalten
Wenn Ihr Spaß an Wasser habt, dann seid Ihr bei uns genau richtig!

Info über ausbildung@tc-atlantis-erfurt.de.

Das Flossenschwimmen


Was ist Flossenschwimmen?

Schwimmen mit der MonoflosseFinswimming (zu deutsch „Flossenschwimmen“) ist ein kraftvoller und dynamischer Sport, der neben dem Orientierungstauchen (OT) und dem Unterwasserrugby (UWR) die dritte Leistungssportart des Sporttauchens darstellt. Geschwommen wird mit Duoflossen (Kinder und Anfänger) bzw. einer Monoflosse (Wettkampfsport) und einem sogenannten Mittelschnorchel.

Die wellenartige ästethische Bewegung ist mit dem Schwimmstil der Delfine zu vergleichen. Finswimming ist die schnellste Art sich im Wasser durch eigene Muskelkraft fortzubewegen.

Woher kommt Finswimming?

Ursprünglich kommt das Flossenschwimmen aus Osteuropa, insbesondere Russland, wo Kampftaucher der Armee die Monoflossen für eine schnelle Fortbewegung nutzten.

Flossenschwimmen

FlossenschwimmenWettkämpfe

In Wettkämpfen werden Strecken zwischen 50 m und 1500 m geschwommen. Dabei wird in 3 Disziplinen unterschieden.

– Flossenschwimmen an der Wasseroberfläche mit Schnorchel
– Strecken- bzw. Apnoetauchen (50 m)
– Streckentauchen mit Drucklufttauchgerät (DTG)

Bei Langstreckenwettkämpfen im Freiwasser werden Distanzen bis zu 20 km bestritten. Die Sportler messen sich in verschiedenen regionalen (Landesmeisterschaften), nationalen (Deutsche Meisterschaften) und internationalen Wettkämpfen (Europa- und Weltmeisterschaften).

Finswimming ist eine anerkannte olympische Sportart, wurde bislang aber nicht in das olympische Programm aufgenommen. Daher wird es alle 4 Jahre bei den World Games ausgetragen.

Trainingszeiten

Freitag: 19 - 21 Uhr Kindertraining Bahn 1

             19 - 20 Uhr Apnoetraining Jugend Bahn 2

             20 - 21 Uhr freies Training Jugend Bahn 2

             20 - 21 Uhr freies Training Erwachsene Bahn 3