Hintergrundbild, Heiko Pludra
Zurück zur Website: Klick auf's Bild

Erfolgreiche Teilnahme Thüringer Flossenschwimmer beim 2. Weltcup 2018

Erfolgreiche Teilnahme unserer Wettkampfsportler bei dem Finswimming World Cup 2. Runde in Lignano Italien. Die Staffel der Jungen erkämpfte sich über 4 x 100 m Flossenschwimmen die Bronzemedaille im starken internationalen Feld nach Russland und Frankreich!!! Weiterhin wurden mehrere Top-Ten Platzierungen errungen.

Erfolgreiche Teilnahme Thüringer Flossenschwimmer beim 2. Weltcup 2018, Foto: Steffi Leipold

Überhaupt nicht schüchtern gaben sich die 6 jungen Flossenschwimmer des Tauchsportclubs Weimar bei ihrem ersten Start im internationalen Weltcup. Am vergangenen Wochenende maßen sich im italienischen Lignano 473 Flossenschwimmern aus 92 internationalen Clubs. Nur der Weimarer Justus Mörstedt (Jahrgang 2001) hatte im Vorjahr schon in das internationale Geschehen hineingeschnuppert. In Lignano fügte Justus den ewigen Bestenlisten einen weiteren Deutschen Jugendrekord über 100 m Flossenschwimmen in einer Zeit von 36,61 Sekunden hinzu. Es ist Justus dritter Deutscher Jugendrekord. Mit drei vierten und einem fünften Platz schrammte er in seinen Einzelwettkämpfen mehrfach nur hauchdünn am internationalen Treppchen vorbei. Seine Teamkameradinnen Paula Kluge und Sophie Zirkel (beide Jahrgang 2002) freuten sich über neue persönliche Bestzeiten. Die Youngster Elias Haufe, Karl Brych und Nils Röthlich (alle Jahrgang 2004) bewiesen sich ebenso bei der internationalen Jagd nach Zeiten. Dabei sollte es für die Weimarer Jungs jedoch nicht bleiben. In der abschließenden 4 x 100 m Staffel erkämpften sie mit Justus die Bronzemedaille für den Tauchsportclub Weimar. Damit haben die Weimarer auf internationalem Parkett ein erstes Achtungszeichen als Mannschaft gesetzt und erwarten mit Spannung die nächste Runde im Weltcup der Flossenschwimmer, die am 14. April von der DHFK Leipzig ausgerichtet wird. Zur Vorbereitung begibt sich das gesamte Wettkampfteam nach Ostern ins Trainingslager nach Plauen. Die Weimarer Flossenschwimmer wollen auch in Leipzig nicht nur dabei sein.

veröffentlicht am 02.04.2018